Lade...
 
Drucken

Herzlich Willkommen beim SV Bad Laer



FeFuBa 2018

Der SV Bad Laer und das Barnstorfer Mode & Sporthaus laden im August 2018 herzlich zur

FeFuBa-Schule in Bad Laer ein.


2. Ferienfußballschule in Bad Laer


17. – 19. August 2018


Weitere Informationen unter https://www.fefuba-bad-laer.de/(external link)


Image

Anmeldungen für die FeFuBa 2018 vom 17. – 19. August werden ab sofort entgegengenommen unter: https://www.fefuba-bad-laer.de(external link) per Mail an kersten@bad-laer.de oder unter 0176 64633718



B- Junioren des SV Bad Laer gewinnen den Sandfort BAU Cup 2018


Die B-Junioren vom SV Bad Laer lösen Titelverteidiger Arminia Bielefeld ab und sind nun neuer Sandfort BAU Cup Sieger 2018.
Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr gab es in diesem Jahr zwei wichtige Erkenntnisse. Zum einen, dass der SV Bad Laer in der Lage ist, ein solches mit Bundesligisten und Weltklassespielerinnen gespicktes Turnier auszurichten und zum anderen, dass die B-Junioren des SV Bad Laer es geschafft haben, etwas zu erreichen, woran sie offensichtlich nicht geglaubt haben. Denn die Konkurrenz war nicht nur stark, nein, sie war auch namhaft mit dem Wissen, dass ihnen Spielerinnen gegenüber stehen, die nicht nur Nationalspielerinnen sind, sondern auch schon auf den ganz großen Konzerten wie Weltmeisterschaft, Europameisterschaft oder Olympia gespielt haben. Bayer 04 Leverkusen aus der Allianz Bundesliga brachte mit Isabel Kerschowski die deutsche Weltklassespielerin mit nach Bad Laer - ihre Erfolgsliste ist lang: 7 x Deutsche Meisterin, 5 x DFB Pokalsiegerin, 2 x Europameisterin, Champions League Siegerin 2010 und Olympiasiegerin 2016 – mit dem FFC Turbine Potsdam und VfL Wolfsburg holte sie einen Titel nach dem anderen und durchlief sämtliche U- Nationalmannschaften bis hin zur deutschen A Nationalmannschaft. Nicht weniger bekannt ist Leverkusens Trainerin Verena Hagedorn, die 2016/17 noch Co Trainerin der deutschen Frauen Nationalmannschaft unter Steffi Jones war. Sportlich gesehen begann das Turnier bei heißem Sommerwetter für den Gastgeber perfekt. Ein 3:0 Sieg über den Herforder SV stand nach 30 Minuten zu Buche – es folgten ein 2:0 gegen den Zweitligisten SV Meppen und ein 1:0 im entscheidenden Spiel um den Turniersieg gegen die stark aufspielenden Frauen von Arminia Bielefeld. Arminia unterstrich mit ihrem Auftritt ihre Ambitionen für den direkten Wiederaufstieg in die eingleisige 2. Frauen Bundesliga, in der der SV Meppen schon spielt und sicherlich auch eine gute Rolle spielen kann – auch Dank einiger hervorragenden Spielerinnen wie Pascalle Pomper, niederländische Nationalspielerin oder Cagla Korkmaz, Spielführerin der türkischen Nationalmannschaft. Roger Müller, Trainer des SV Meppen, lobte den Gastgeber wie schon im Vorjahr in vollen Zügen: „Dieses Turnier ist einfach klasse. Es fehlt hier an nix – Topmannschaften, schöne Sportanlage, ein guter Turniermodus und die rundum Betreuung inklusive VIP Bereich – einfach spitze. Wir kommen wieder“. Einen Teil der Verpflegung spendeten übrigens die Eltern der B-Jugendlichen, in dem sie selbstgebackenen Kuchen, Bananen und Äpfel bereit stellten. Ein großes Dankeschön geht aber nicht nur an die Eltern, sondern richtet sich auch an alle Helfer und Sponsoren, denn ohne Euer Engagement wäre die Durchführung dieses Turniers in diesem Umfang nicht möglich.



Seite zuletzt geändert am Montag, 30. Juli 2018 16:16